33.1.5 Begabungsoptimierung (Learnings)

In Antares Open World ver­ste­hen wir un­ter der »Begabungsoptimierung«, die an­ge­bo­re­nen Stärken dif­fe­riert aus dem »Genpool der Attribute« des Charakters in Synergie, glo­bal über die »Plateaus des Lernens«, dem Wissenspool ef­fi­zi­ent zu zu­füh­ren. Die so­ge­nann­ten Learnings (Skills zur Optimierung des Lernens), hel­fen dem Charakter bei der Methodik zu Selbstfindung.

Unter Learnings ver­ste­hen wir in Antares Open World, den Oberbegriff (Synonym), spe­zi­el­le Skills aus der Kategorie »Lernmanagement«, dem Charakter vgl. »Charakter Management« zu er­mög­li­chen, ef­fi­zi­en­ter und auf dem Spieler zu­ge­schnit­te­ne Bedürfnisse sei­ne Lernmethoden über die »Lernkurven«, op­ti­mie­ren zu kön­nen.

Die Learn Skills (Learnings) auch Begabungsoptimierung neh­men den di­rek­ten Einfluss über die Attribute.

Eine Queue wird im 2 dimensionalem Raum über ihre Parameter definiert werden...

  • Attribut L01: Queue Maximierung
  • Attribut L02: Verlangsamung der Rücklaufzeit
  • Attribut L03: Vergrößerung des Skill Savepoint Pools (SSPP)
  • Attribut L04: Aufladung der TUC be­schleu­ni­gen
  • Attribut L05: Plateau Verbesserung
  • Attribut L06: Lernkurven Optimierung
  • Attribut L07: Optimierter Einfluss auf die Begabungsgewichtung
  • Attribut L08: Lernmuster ver­grö­ßern
  • Attribut L09: Kollektive Synergien ent­fa­chen
  • Attribut L10: Neue Synapsen Brücken (Assoziationen) ge­ne­rie­ren