KK/039 Spieler erzeugte Wirtschaftskreisläufe

Eine ein­fa­che kur­ze Überschrift for­mu­liert die Kernkompetenz. Die mo­ne­tär aus­ge­rich­te­ten Wirtschaftskreisläufe, zei­gen im nun fol­gen­den Abschnitt, die prag­ma­ti­sche Konsequenz un­ser Kernkompetenz »Konsequentialismus« auf. Ichbetone noch­mals al­les, wirk­lich al­les wird in Antarien durch Regelkreisläufe »Schmetterlingseffekt«, an an­de­rer Stelle Auswirkungen im System ha­ben. Der Spieler soll die Konsequenz sei­nes Tun und Handeln, spie­le­risch er­le­ben kön­nen. Dies ge­nau­er be­trach­tet je­doch der­art kom­plex ist, dass wir in spä­te­rem Manuskript gleich drei gan­ze Kapitel mit »Politik«, »Wirtschaft«, und »Handel«, da­mit fül­len wer­den. Steigen wir aber for­mal und ein­fach in das Thema ein. Um was geht es?

Abbildung 39.1: Integral Component (Core): Geld & Wirtschaftsökonomie – Umlauf & Zwang System

»Spieler sol­len in Selbstverantwortung, al­so selbst­re­gu­lie­rend und res­sour­cen­ba­siert ei­ge­ne Wirtschaftskreisläufe auf Basis ei­ner so­zi­al­kom­pe­ten­ten Ökonomie auf­bau­en kön­nen. Ihnen soll ein Weg auf­ge­zeigt wer­den, wel­cher nicht das Konkurrenzdenken schu­len soll, son­dern die so­zi­al­öko­no­mi­sche Kooperation«

Dieses Spiel will über ei­ne in­ter­na­tio­na­le glo­ba­le aus­ge­rich­te­te Simulation be­wei­sen, dass »Geld« al­so das »Geldwertesystem«, so wie wir es re­al­be­grün­det ken­nen, aus­ge­dient hat. Wir wer­den da­her 2+1 System(e) in Antares Open World eta­blie­ren, ein System, wel­ches al­le be­kann­ten Dogmen über das mo­ne­tä­re Geld, Zins und Zinseszins System zu pro­pa­gie­ren ver­sucht, als »Schattenmächte« und je­nes System, wel­ches über ei­ne neue res­sour­cen­ba­sier­te Ordnung ver­sucht, sich in die Wirtschafts und Sozialen Kreisläufe, al­so Neue mo­der­ne Form der »Kooperation« ein­zu­bet­ten.

»Kurz ge­schrie­ben, las­sen wir »Konkurrenzdenken« ge­gen »Kooperationsdenken« ge­gen­ein­an­der an­tre­ten«

Um hier nun ein Verständnis für das be­stehen­de Wirtschaftssystem zu be­kom­men, wel­ches in un­ser re­al­be­grün­de­ten Welt eta­bliert ist, muss ich et­was aus­ho­len. Nur so lässt sich spä­ter die Idee, wel­che hin­ter mei­ner hier zu for­mu­lie­ren­den Kernkompentenz steckt, ver­ste­hen. Ein gro­ßes Umdenken wird ge­for­dert wer­den.

Fangen wir dem­nach mit System 1, ich nen­ne es »Wachstumszwangsystem«, an. Die »Etablierer« die­ses Systems wuss­ten ge­nau, um sei­ne Mechanismen und Auswirkungen, so­wie de­rer Konsequenz für die Anwender.