81.7 Emission von Assets

An der AQISE sol­len fun­gi­ble »Antares Assets«, die so­wohl zu spe­ku­la­ti­ven Zwecken als auch zu wirt­schaft­lich be­grün­de­ten Tauschzwecken, ge­zeich­net im »Primärmarkt« und da­nach im »Sekundärmarkt« ge­han­delt wer­den kön­nen.

Um der kom­ple­xen Philosophie von »Antares Open World« ge­recht zu wer­den, soll bei ei­ner »Emission« Ausgabe von Antares Assets an ei­nem or­ga­ni­sier­ten inGame Kapitalmarkt(bspw. der CQISE) der »Fungibilität« höchs­te Priorität bei­gemes­sen wer­den. Hierbei sol­len die­se neu zu lis­ten­den »Assets«, in der Form stan­dar­di­siert wer­den, dass man die­se »Investition« leicht in ei­ne an­de­re um­wan­deln kön­nen kann.

So sol­len zum Beispiel »Antares Effekte«, die an der AQISE no­tiert wer­den sol­len, ei­ne sehr fun­gi­ble Anlageart mit öko­no­misch be­grün­de­ten Nutzen, eta­blie­ren. Der Investor (Teilnehmer) soll so dann die­se, wie­der sehr leicht zu »Gold« ma­chen oder in ei­ne an­de­re Anlageform um­wan­deln kön­nen, vgl. o.g. Eingang Szenario. Zu den emit­tier­fä­hi­gen und han­del­ba­ren Assets am Markt, sol­len »Antares Effekte«, »Derivate« und »Devisen« ge­hö­ren.