37.3 Anti PayToWin Mechanismen

Konzept des Echtzeit Lernens als Sicherung gegen »PayToWin« Mechanismen

Der auf­merk­sa­me Leser hat be­reits ei­nen wei­te­ren Punkterkannt, wel­cher in die­sem Zusammenhang ein­ge­dämmt wer­den muss. »PayToWin« gilt als ver­pönt und ich tei­le die­se Meinung voll­um­fäng­lich. In ei­nem Konzept wie Antares Open World, ge­hö­ren sol­che Mechanismen de­fi­ni­tiv nicht hin­ein. Dennoch müs­sen der Spagat zwi­schen sol­ven­ten er­wach­se­nen Spieler und dem Jugendlichem, wel­cher viel­leicht ge­ra­des­ei­ne mo­nat­li­chen »Abo Gebühren« für den nächs­ten Monat auf­trei­ben kann, be­wäl­tigt wer­den. Die Idee da­hin­ter ist ein­fach. Ein Nachteil im »PayToWin« System ent­steht im­mer dann, für an­de­re Beteiligte des Systems, wenn sie kei­nen ge­mein­sa­men Nutzen er­zie­len kön­nen. »Worauf möch­te ich­hin­aus?« Nehmen wir wie­der un­ser Fahrzeug. Wir wer­den es noch öf­ter brau­chen. Ein sol­ven­ter Herr kauft sich sein »Phallus1« Objekt der Begierde, das Superauto. Sein Problem es steht in der Garage, da er kei­nen Führerschein be­sitzt. Oder neh­men wir ein Flugzeug, es macht ei­nen Unterschied es zu »be­sit­zen« oder es zu »füh­ren«. Genau an die­ser Stelle greift un­se­re Mechanik des »Echtzeit Lernens«. Ein hoch­ge­züch­te­tes Pferd, wel­ches z. B. auf Schnelligkeit trai­niert wur­de, kann von ei­nem sol­ven­ten Spieler je­der­zeit ge­kauft wer­den.

Zu mei­nen Machen wir, ei­nen an­de­ren Spieler da­mit glück­lich, das sei­ne Idee, »Pferdezüchter« im Spiel zu wer­den auf­ging »Spieler han­deln mit Spielern«, zum an­de­ren ist der neue Besitzer des Pferdes nun in der Verpflichtung er Pflege &Zuneigung, so­wie kann er es in un­se­rem Beispiel nicht oder(noch) nicht rei­ten. Das Pferd wirft ihn sehr oft ab. Sein Nutzen be­schränkt sich auf die »Verleihung«, »Vermietung« oder dem »Handel«, des Pferdes. Anmerken möch­te ich, dass ich ge­nau für die­sem Zweck ein wei­te­res »Anti Scamming Fallback System« er­schaf­fen ha­be. Im spä­te­ren Verlauf vgl. der Kernkompetenz »Brief, PostVertragswesen« da­zu mehr. Da ich über Echtzeit mei­ne Skills er­ler­ne, wer­de ich not­ge­drun­gen das Pferd so­lan­ge im Stall ste­hen, las­sen müs­sen oder eben der Gruppe zur Verfügung stel­len (intrinsische/extrinsische Motivation). Ferner kann ich kei­nen bis Dato di­rek­ten auf­re­chen­ba­ren sub­stan­ti­el­len Vorteil aus dem Pferd zie­hen. Wir un­ter­schei­den im Konzept da­her zwi­schen den fei­nen Unterschied der »Benutzung« und der »Beherrschung« von Assets. Viele Upgrades wie z. B. ein spe­zi­el­ler Sattel, sind eben­so zwar mon­tier­ter, aber nicht be­herrsch­bar. Die hoch­wer­ti­gen Eigenschaften der Assets »grei­fen« ein­fach noch nicht.