53.2 Elementares »bipolares Crafting«

Da wie ich am Eingang ge­schrie­ben ha­be, ein »bi­po­la­res« Craftingsystem eta­bliert wer­den soll, wer­den so wie das in Kernkompetenz »Spieler er­zeug­te Wirtschaftskreisläufe«, auch die bei­den Craftingsysteme ge­gen­ein­an­der an­tre­ten. Jedoch wird hier der Unterschied be­stehen, das durch ei­ne »suk­zes­si­ve Progression«, sich da­bei schwar­ze und wei­ße Anteile bei­der Systeme ver­mi­schen kön­nen. So wird der »Elementare Baukasten des Lebens«, hier als Initialzündung des Schöpfungsprozesses ver­wen­det vgl. der am Eingang er­wähn­ten »Ursuppe«. Über ein kreis­ge­steu­er­tes, sich auf Bahnen be­we­gen­des »Elemente Wertsystem« (EWS), kön­nen so in Abhängigkeit Ihrer »Stoffattribute«, »Umwelteinflüsse«, »Vorkommen«, etc. im »Cycle of Life«, die­se zu sta­bi­le »Molekülen« ge­craf­tet wer­den. Ob sich ein Molekül als ver­wert­bar er­wei­sen wird, wird sich an­hand sei­ner »Stabilität«, ge­gen­über sei­ner ein­wir­ken­den Umwelteinflüsse zei­gen. Ab ei­ner be­stimm­ten Stabilität re­agie­ren die Elemente auf mo­le­ku­la­re Ebene so­dann nicht­mehr spon­tan. Ich kann sie aber da­zu zwin­gen, durch Veränderung der Umwelteinflüsse. vgl. Pilgerzug auf ei­nen ho­hen Berg, wie be­reits wei­ter oben be­schrie­ben.

Ein »Stabilitätsquotient« wird hier über sei­ne Einflussgrößen ge­wich­tet wer­den. Wenn ein Schwert be­reits nach ei­nem Tag ros­tet, so wird ein zu star­ten­der evo­lu­ti­onärer Prozess, über die Basis die­ser aus die­sen Molekülen ge­craf­te­ten »Stoffgruppe«, we­nig Sinn ma­chen. Es sei denn die Bestimmung vgl. »Dedizierung« die­ses Schwertes (Assets), war für den ein­ma­li­gen Gebrauch in ei­ner zeit­kri­ti­schen Sache, un­ab­ding­bar von­nö­ten ge­we­sen. Der Normalfall geht von ei­ner aus Elementen ent­stan­de­nem Moleküls aus, wel­ches durch sei­ne Stabilität die Chance be­sitzt, vie­le Jahrtausende in die Geschichte als gan­ze Population von dar­aus ent­stan­de­ner »Stoffgruppen«, den Einzug in die le­ben­di­ge Materie von Assets zu er­lan­gen. So wird über ein in­tel­li­gen­tes »Achievementssystem« vgl. »Errungenschaften«, der Spieler über sein neu er­schaf­fen­des Moleküls in­for­miert. So könn­te der Spieler in­for­miert wer­den, dass er das Molekül Wasser als 201. 589 ter Spieler ent­deckt hat, oder Methan un­ter ir­di­schen Bedingungen, als ers­ter als »sta­bi­les mo­le­ku­la­re Gebilde«, er­forscht hat. So kön­nen bei spä­te­ren Mechanismen von »Stofftrennung«, an­de­rer Spielerüber die »Metadaten des Entdecker«, in­for­miert wer­den.