55.5 Ausstattungen

Standardisierte Kriegsschiffe sind in Antarien zu­meist, mit zwei Harpune für den Walfang, als auch für das Entern und Kapern von feind­li­chen Schiffen aus­ge­stat­tet. Dazu kom­men am Heck des Schiffes mit Sprengstoff ge­füll­te Fässer, wel­che als Minen für Verfolger, ab­ge­wor­fen wer­den oder ge­gen Uboote als Bomben zum Einsatz kom­men kön­nen. Steuerbord und Backbord kom­men noch je­weils je nach Schiffstyp 6/12/24 »Kanonen«, »Demicannons« und »Culverines«, die »18/32/42« Pounds schwe­re Eisenkugeln ver­schie­ßen kön­nen.

Vergessen soll­te man die zwei auf Fernkampf ge­trimm­ten Artilleriekanonen auf Achtern oder Vorne mon­tiert, auf je­den Fall auch nicht. Kleinere Bordkanonen an Deck run­den das Arsenal ab. Diese Aufzählung soll­te nur ein klei­ner Einblick in die durch­aus po­ten­te Ausstattung be­zo­gen auf ih­re Etablierbarkeit als ein­fa­ches Beispiel die­nen. Die dem Einsatzzweck be­stim­men­de Dedizierung von Schiffen (Träger, Zerstörer, Fregatten, Versorger) und Ubooten, wird mit über20 Schiffsklassen mit ih­rer mit­tel­al­ter­li­chen aber den­noch fu­tu­ris­ti­schen Fantasy Flair, kei­nen an­ge­hen­den Admiral zur See ent­täu­schen.

Abschließend lässt sich schrei­ben, das die Spieler ih­re ei­ge­nen Geschichten in be­deu­ten­den Seeschlachten aus­tra­gen wer­den, und so tief ver­netz­te und ent­schei­den­de Wendepunkte in die Weltgeschichte Antariens ein­lei­ten wer­den. Durch die Kernkompetenz des »Konsequentialismus« wer­den die Spieler nach­hal­ti­ge Einschnitte durch na­men­haf­te Seeschlacht ge­ne­rie­ren kön­nen, und so die Welt Antariens wie­der ein­mal mehr, vor Unheil be­wah­ren oder tief an den Abgrund füh­ren kön­nen.