70.6 Einzugsbereiche

Nach er­folg­rei­cher Fertigstellung un­se­res Bauvorhabens, kann un­ser Charakter ver­su­chen, an­de­re Spieler in sei­ne »Einzugsbereiche« vgl. auch hier »Procedural World Generation (PWG zu zie­hen. Dies kann er durch­ei­ne lu­kra­ti­ve Geschäftsstrategie oder aber auch durch skru­pel­lo­ses Handeln wie Brandschatzen, Plünderungen in be­nach­bar­te Spielareale for­cie­ren. Er muss über kurz oder lang ei­ne ge­wal­ti­ge Infrastruktur auf­bau­en, wenn er sei­nem Clan, Gilde, Zunft zu Ruhm und Ehre ver­hel­fen will. Den künf­ti­gen Anhängern sei­ner Gemeinschaft wird es nach Blut und Macht durs­ten. Einzugsbereiche va­ri­ie­ren na­tür­lich in Ihrer Quantität und Qualität. Die ver­schie­dens­ten »Handwerksberufe« vgl. »Berufsorientierte Spielweise (Dedizierung wer­den nun be­nö­tigt. Alles mit al­lem löst ge­wal­ti­ge Synergieeffekte rich­tig stra­te­gisch ge­plant, aus.

Die Synergie ent­facht sich über den Plot der Weisheit, wie ein rie­si­ges Getriebe von Zahnrädern, durch die Uhrmacher sei­ner Zeit in Stellunggebracht. Jeder wei­te­re Zahn des Rades greift hier­bei tie­fer in die ver­bun­de­nen Prozesse, die Geschwindigkeit eta­bliert die Gangart, der Lauf die Prämisse und die Fügung die Pietät als Bollwerk des glo­ba­len ge­for­der­ten Umdenkens. Auch der Aspekt der ge­mein­sa­men Sprache muss be­herrscht wer­den. Denn an­fäng­lich wer­den sich die un­ter­schied­li­chen Rassen nicht ver­ste­hen kön­nen. Der Berufszweig »Büttel« mit sei­nen viel­zäh­li­gen Aktivitäten im Workflow, kann hier mit­tels ei­nem Dolmetscher und Kommunikationsexperten in Verbindung mit ei­nem Gelehrten für Schriftenkunde, Abhilfeschaffen.

Auch soll­ten Berufe mit den Fachkünsten der »Heil und Kräuterkunst« nicht feh­len, schnell brei­tet sich Pest und Cholera aus. Zu nen­nen sind hier zum Beispiel die Berufe »Schäfer« und »Henker«, wel­che sich in der mensch­li­chen Anatomie und Tierheilkunde bes­tens aus­ken­nen und wahr­lich da­für prä­dis­po­niert wä­ren. Um hier das Klassendenken je­doch nicht zu for­cie­ren, wird das Konzept kei­ne Berufsbezeichnung des Heiler, oder Arztes, etc., ein­füh­ren. So wird je­der de­di­zier­te Beruf, sei­ner Bestimmung fol­gend aus­ba­lan­ciert, jed­we­de ty­pi­sier­te Klasse in Form ei­ner be­rufs­über­grei­fen­den Hierarchie im Workflow ver­net­zen. Die de­tail­lier­ten Abhandlungen die­ser hei­lungs­spe­zi­fi­schen Workflows sind im Kapitel Berufsorientierte Spielweise (Dedizierung) . als Kernkompetenzen so­mit in fast je­dem Berufsstand wiederzufinden.