81.11.1 Der Handel mit Activity Assets

Die »Antares Wertanlage« auch »Antares Assets«, sol­len von der AQISE spe­zi­ell »ver­brief­te Handelswaren« oder »stan­dar­di­sier­te Vertragswerke« wer­den, wel­che zu­sam­men­fas­send auch als »Antares Instrumente« be­zeich­net und über das »ge­re­gel­te Antares Geldwesen«, künf­tig ge­währ­leis­tet und ge­han­delt wer­den sol­len. Hierbei sol­len im Vorhinein al­le nö­ti­gen ver­trag­li­chen Regelungen, un­ter Beachtung all­ge­mein an­er­kann­ter Handelsusancen, die durch ei­ne trans­pa­ren­te, prak­ti­ka­ble und stan­dar­di­sier­te Vereinheitlichung al­ler ge­lis­te­ten »Assets« ga­ran­tiert wer­den, ver­ein­bart wer­den. Diese Assets sol­len grund­sätz­lich in den zwei Märkten, den Antares Kassa, und Terminmarktgehandelt wer­den kön­nen. Vereinfacht soll gel­ten, das al­le an Kassamärkten ge­han­del­ten Assets mit ih­rer kleins­ten han­del­ba­re Einheit »Antares Shares« sind und an den Terminmärkten die »Kontrakte« als Pedanten dar­stel­len. Die Kursnotierungen al­ler Assets, sol­len im Stellenwert des »Dezimalsystems«, mit bis zu fünf Nachkommastellen er­fol­gen.