81.6 Grundlagen

Die Grundlage des Handelns zwi­schen al­len Beteiligten (Mitglieder), soll dem »Antares Market Modell« (hy­bri­de Handelsform zwi­schen Kassa und Termingeschäften) un­ter­lie­gen.

Abbildung 81.7: Integral Component (Core): Antares Trade Responsibilities (A/TR)

Dieses Modell soll »Kernel« des Handelssystems wer­den. Mit der ein­lei­ten­den Zielstellung des dua­len Modells Order Routing System durch Runner und/oder Automatismus, soll ein glo­bal or­ga­ni­sier­ter aber de­zen­tra­ler Markt mit durch Spieler de­fi­nier­ba­re Währungen und o.g. Funktionen, durch Handelstransaktionen ( »Kassageschäfte«, so­wie be­dingt und un­be­ding­ter »Termingeschäfte« ), so­wie ih­rer ge­kop­pel­ten »Derivate« auf brei­ter Front er­öff­nen wer­den. Um die Liquidität der an­ge­bo­te­nen Assets (Eigen und Fremd Assets) zu si­chern, soll ei­ne Festsetzung von Kursen über »Antares Market Maker«, wäh­rend der Handelszeiten für li­qui­di­täts­schwa­che Assets er­mög­licht wer­den.

Alle ge­tä­tig­ten Transaktionen (Orders), wel­che auf Grundlage des »Antares Market Modells«, durch Angebot und Nachfrage über­ei­nen ent­spre­chen­den »Devisenhandel«, »Kassahandel« oder »Terminhandel« (Geschäftsanbahnungen), zwi­schen den »Antares Logen« und ih­ren Assets in Abhängigkeit der Kurse und ih­rer ge­han­del­ten Derivate, ver­folgt, sol­len über das System durch hier­für ab­ge­stimm­te Orderarten zur Ausführung ge­bracht wer­den kön­nen.