81.9 Primärmärkte, Börsenplätze und Handelssegmente

Um ei­nen ef­fi­zi­en­ten Handelsablauf mit ei­ner Vielzahl von Assets an der AQISE zu er­mög­li­chen, soll ei­ne Gruppierung in ein­zel­ne »Antares Handelssegmente« er­fol­gen, wel­che frei­kon­fi­gu­rier­bar und er­wei­ter­bar sein sol­len. Mögliche »Segmentierungskriterien« sol­len die »Liquidität«, die »Indexzugehörigkeit«, so­wie die »Herkunft ei­nes Assets« sein.

Abbildung 81.8: Integral Component (Core): Antares Exchanges & Interbourse Securities System (A/XCHG /ISS)

Diese Handelssegmente sol­len je­doch un­ab­hän­gig von den zu­sätz­lich zu im­ple­men­tie­ren­den »Zulassung«, »Qualität« und »Börsensegmenten«, zu se­hen sein. Ein »Handelssegment«, soll ei­ne be­stimm­te Anzahl von Assets um­fas­sen, wel­che ein­heit­lich für den Handel or­ga­ni­siert wer­den sol­len. Hiermit sol­len spe­zi­fi­sche Ausprägungen (Parameter) des AQISE Marktmodells hin­sicht­lich Handelsmodell, Transparenz des Orderbuchs, Handelszeiten, etc., für ein Handelssegment kon­fi­gu­riert wer­den kön­nen. Für je­des Handelssegment soll ei­ne Kombination von Parametern be­stimmt wer­den kön­nen, mit wel­cher die in ih­rem Zusammenhang, der Handelsablauf des je­wei­li­gen Handelssegment dann fest­legt wer­den soll.

Hierfür will der Konzeptautor neue »in­ter­or­ga­ni­sa­to­ri­sche Antares Logenmärkte« schaf­fen. Für o.g. Geschäfte sol­len die drei Primärmärkte, a) der »Antares Effektenhandel«, b)der »Antares Derivatehandel« und c) der »Antares Devisenhandel«, in­itia­li­siert wer­den. Die Leitbörse, die »Antares Quotation & Information Exchange« (AQISE), soll über ih­re »Antares Börsensegmente«, wel­che nach Handelszuständigkeiten ent­spre­chen­der »Antares Asset Groups« (A/ASG) sor­tiert wer­den, nach­fol­gen­de voll­elek­tro­ni­sche hy­bri­den Kassa und Terminhandelsplätze be­reit­stel­len.