12
Aug

Prozeduraler Baumgenerator

Antares Open World [AOW] – DEV Update 23.07.17

Procedural Tree Generation

Hier nun der zwei­te grö­ße­re Schritt ent­spre­chen­de Wachstumsparameter im Procedural Tree Generation Modul, wie die Struktur der Verzweigung, die Dichte und die Gravitation im di­gi­ta­lem Asset ab­zu­bil­den. Die Kernkompetenz KK/020 bil­det die Basis die­ser Modulvorstellung.

Steigen wir al­so in die spe­zi­fi­sche Parametrierung der ers­ten »Wachstumsparametergruppe« ge­mäß Konzept ab Seite 54 & ff ein. So wird die­se von Parametern mit der »Apical Section« be­schrie­ben. Es sind 5 Parameter, die die »Apikalvarianz«, das »Wachstum der Apikalebene«, das »Alter der Apikale«, die »Morbidität«, so­wie auch die Auswirkungen auf das »Sonnenlicht« der Apikale be­schreibt, fak­to­ri­siert.
So re­prä­sen­tiert der ers­te Parameter den sphä­ri­schen Winkel ϑAPI/VARIANCE mit der Varianz der »Apikalknospen«, wel­che im­mer zu den je­wei­li­gen Enden ei­nes Elternzweiges, aus­ge­rich­tet wer­den. Der sphä­ri­sche Winkel wird hier­bei über sei­nen auf­ge­spann­ten mög­li­chen Raum (θ,ϑ);{θ ∼ M(0,ϑAPI/VARIANCE),ϕ ∼ P(0,2π)}, de­ter­mi­niert. So re­prä­sen­tiert sich die geo­me­tri­sche Variation die­ses Baumes im Konzept, re­spek­ti­ve die Gefäßplanze, re­ak­tiv im sphä­ri­schem Raum, durch die Einwirkung ei­nes oder meh­re­rer mor­pho­ge­ne­ti­scher Felder (Game Design Theorie).

Mit Aktivierung der »Apikalknospe« durch die­ses Feld, rich­tet sich die wei­te­re Wachstumsausprägung, nun nach der Wachstumsrate ϑIN/GROWTH/CNT, aus dem Parametersatz der »Internode Section«. Sie be­stimmt in Abhängigkeit des Feldes, wann ein neu­er »Stengelknoten« auf die ent­ste­hen­de Internodie ϑIN/LENGTH, als la­te­ra­le Knospenfuge mo­del­liert wird, und de­ter­mi­niert da­mit mor­pho­ge­ne­tisch si­mu­lie­rend, die ent­spre­chen­de Internodienlänge. So sind die­se bei­den Parameter, über das Feld ge­trig­gert, für den Abstand zwi­schen zwei la­te­ral aus­ge­präg­te Knospen ent­lang ei­nes Zweiges, ver­ant­wort­lich.

Details zum Thema sie­he 21.4.1.1 Wachstumsfaktoren und Parameterbeschreibungen des Frameworks im Konzeptbuch un­ter http://concept.antarien.com

Es gibt noch vie­le Dinge zu be­rück­sich­ti­gen. Als nächs­tes müs­sen die UV´s der Geometrie ge­ne­riert wer­den. Und ja, was wä­re na­tür­lich ein Baum oh­ne sei­ne Blätter und Früchte. Ich hal­te Euch auf dem Laufenden.


Überblick in PDF Form: AOW Konzept
Community Forum: AOW ADG Forum
Facebook: AOW FB Seite
Mitarbeit: ADG Chat Portal